Ein Portal von finanzen.de

Zwischenfinanzierung

Zwischenfinanzierung:
Kurzfristiger Kredit auf Zeit

Die Zwischenfinanzierung stellt einen vergleichsweise teuren Kredit zur Überbrückung kurzfristiger finanzieller Engpässe dar. Das Darlehen wird jedoch in der Regel nur gewährt, wenn die endgültige Finanzierung eines Bau- oder Kaufvorhabens bereits sichergestellt ist und Kreditnehmer Eigenkapital einbringen können.

Vergleich anfordern »

Eine Zwischenfinanzierung wird notwendig, wenn Verbrauchern eingeplante Finanzierungsquellen für ein Bau- oder Kaufprojekt später als gedacht zur Verfügung stehen. Um dennoch das Vorhaben zu realisieren, dient die Zwischenfinanzierung als Mittel der Überbrückung bis die eigentliche Finanzierung für den Immobilienkauf oder Hausbau zur Verfügung steht. Für die Zwischenfinanzierung muss eine wesentliche Voraussetzung erfüllt sein: Die endgültige Baufinanzierung muss schon sichergestellt sein.

Wann wird eine Zwischenfinanzierung benötigt?

Eine Zwischenfinanzierung für Hauskauf oder Immobilie kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden.

  • Insbesondere bei zuteilungsreifen Bausparverträgen kann sich die Auszahlung der Bausparsumme um Monate verzögern. Um dennoch das Projekt Eigenheim umzusetzen bzw. zu starten – etwa wenn bereits ein konkretes Grundstück oder Objekt gefunden wurde –, können Verbraucher eine Zwischenfinanzierung vereinbaren.
  • Wurde das Eigenkapital beispielsweise in Festgeld oder Aktienfonds angelegt, steht das Geld erst nach einer bestimmten Fälligkeit zur Verfügung. Gleiches gilt bei Lebensversicherungen. Auch hier hilft eine Zwischenfinanzierung.
  • Ebenso ist das Darlehen sinnvoll, wenn das Geld aus dem Verkauf einer alten Immobilie auf sich warten lässt, weil sich etwa die Abwicklung verzögert.

Laufzeit und Tilgung der Zwischenfinanzierung

Eine Zwischenfinanzierung ist als kurzzeitiges Darlehen ausgelegt. Aufgrund der meist schlechteren Zinskonditionen empfiehlt sich zudem keine lange Laufzeit. In der Regel ist das Darlehen auf ein bis zwei Jahre begrenzt.

Die Zwischenfinanzierung wird erst am Ende der Laufzeit mit den Finanzierungsmitteln getilgt, deren fehlende Verfügbarkeit erst den zusätzlichen Kredit notwendig gemacht haben. Während der Laufzeit zahlen Kreditnehmer lediglich die Zinsen ab, können also die Kreditschuld nicht schrittweise tilgen.

Alternative zur Zwischenfinanzierung: Das Policendarlehen

Zur Überbrückung eines kurzfristigen finanziellen Engpasses bietet sich für manche Verbraucher nicht nur eine Zwischenfinanzierung an. Kunden einer Lebensversicherung oder Rentenversicherung können stattdessen ein Policendarlehen aufnehmen. Dabei wird die Versicherung bis maximal zur Höhe des aktuellen Rückkaufswerts beliehen.

Vergleich anfordern »

Angebote mit Zwischenfinanzierung-Rechner vergleichen?

Die Zinsen des Darlehens sind variabel. Sie können teils deutlich höher als bei einer klassischen Baufinanzierung wie dem Annuitätendarlehen ausfallen. Doch anders als bei der Immobilienfinanzierung gibt es für Angebote zur Zwischenfinanzierung kaum einen Rechner, der die Angebote gegenüberstellen kann, da jeder Interessent unterschiedliche Anforderungen hat.

Auch wenn meist das Geldinstitut die Zwischenfinanzierung für eine Immobilie oder den Hausbau gewährt, mit dem auch die endgültige Baufinanzierung vereinbart wurde, ist es empfehlenswert, sich über weitere Angebote von einem Fachmann beraten zu lassen.