Ein Portal von finanzen.de

Warning: Use of undefined constant TS_DOMAIN - assumed 'TS_DOMAIN' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/370464_10997/webseiten/immokredit24.info/www/wordpress/wp-content/themes/sahifachild/single.php on line 4
News »

Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien nimmt ab

Im Zuge der nun schon einige Monate anhaltenden Tiefzinsphase für Immobilienfinanzierungen kann zunehmend auch eine Abnahme der Zwangsversteigerungen beobachtet werden. So kamen in Deutschland in den ersten beiden Quartalen dieses Jahres etwa 30 % weniger Immobilienzwangsversteigerungen zustande als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Diese Zahlen stammen aus dem Halbjahresbericht des Fachverlages Argetra aus Ratingen. Die gut 23.000 Termine mit Immobilienzwangsversteigerungen im ersten Halbjahr 2013 stellen zudem den niedrigsten Stand seit ca. 13 Jahren dar.

Auswirkungen der Finanzmarktkrise

Im Zuge der Finanzmarktkrise und der fatalen Schuldensituationen in vielen europäischen Ländern, hatte die Europäische Zentralbank (EZB) die Zinsen zur Verstärkung der Geschäfts- und Investitionstätigkeit immer weiter gesenkt. Die dadurch bedingten, niedrigen Zinsen für Immobilienfinanzierungen generierten eine erhöhte Nachfrage nach Immobilieneigentum. Diese anhaltend hohe Nachfrage nach Immobilien ermöglicht nun vielen ins Straucheln geratenen Immobilienbesitzern einen freihändigen Verkauf – somit kann der Auktionshammer zur Schuldentilgung umgangen werden. Dies bedeutet zudem meist auch einen besseren Erlös für den bisherigen Besitzer. Darüber hinaus konnten auch viele Immobilienveräußerungen generell verhindert werden, weil die Schuldenlast aufgrund möglicher Umschuldungen mit merklich besseren Konditionen auch weiterhin vom Schuldner getragen werden konnte.

Abnahmetrend in allen Bundesländern vorherrschend

Der geschilderte Trend der generellen Abnahme der Zwangsversteigerungstätigkeit war dabei im ersten Halbjahr in allen deutschen Bundesländern zu beobachten. In einigen Ländern wie z.B. in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern oder Niedersachsen war die Abnahme sogar überdurchschnittlich hoch. Einige wenige Städte wie Cottbus, Mannheim, Hof oder Heilbronn zeigten jedoch entgegen dem Trend eine Zunahme von Zwangsversteigerungen mit Immobilien. Zusammenfassend kann jedoch von einem generellen Abnahmetrend in ganz Deutschland gesprochen werden.