Ein Portal von finanzen.de

Warning: Use of undefined constant TS_DOMAIN - assumed 'TS_DOMAIN' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/370464_10997/webseiten/immokredit24.info/www/wordpress/wp-content/themes/sahifachild/single.php on line 4
News »

Vermeidung der häufigsten Fehler bei einem Immobilienkredit

Viele – oft althergebrachte oder von der Werbung beeinflusste – Vorstellungen und Meinungen über Immobilienkredite beinhalten Fehler, die den jeweiligen Finanzierungsnehmer nicht selten teuer zu stehen kommen. Gerade Laien sollten sich deshalb vor dem Abschluss einer Finanzierung erst einmal ausführlich und sachlich über das Thema informieren – hier 6 der häufigsten Fehler:

Fehler 1: Das Angebot mit dem niedrigsten Sollzinssatz ist das Beste

Viele Menschen denken, dass ein niedriger Sollzins gleichzusetzen ist mit einem günstigen Kreditangebot. Dies ist jedoch nicht unbedingt der Fall. Neben dem reinen Sollzins fallen meist auch weitere Gebühren, z. B. für Bearbeitung, Kontoführung oder Vermittlung an. Auch sind individuelle Anpassungskriterien, wie kostenfreie Sondertilgungen oder eine kostenfreie Anpassung des Tilgungssatzes nicht in allen Angeboten enthalten. Das beste Angebot ist immer das, welches sich flexibel und ohne große Kosten auf die individuelle Situation anpassen lässt, aber trotzdem einen im Marktvergleich günstigen Effektivzinssatz aufweist.

Fehler 2: Eine Immobilienfinanzierung schließt man besten bei der Hausbank ab

Auch wenn bereits eine langjährige Bankverbindung bei der Hausbank besteht, bieten gerade Filialbanken meist vergleichsweise schlechte Konditionen. Der Finanzierungsinteressent sollte vielmehr möglichst viele Angebote verschiedener Anbieter einholen und detailliert vergleichen. In vielen Fällen bieten Onlinebanken die besseren Konditionen. Grundsätzlich ist jede Bank zunächst einmal Verkäufer, der möglichst viele Erträge erwirtschaften möchte. Hilfreich können im ersten Schritt Internetportale mit entsprechenden Vergleichsrechnern sein.

Fehler 3: Eine Immobilienfinanzierung kann auch ohne Eigenkapital problemlos abgeschlossen werden

Es ist zwar richtig, dass mittlerweile auch viele Kreditinstitute sog. Vollfinanzierungen anbieten – also Immobilienfinanzierungen ohne den Nachweis von Eigenkapital. Doch sollte der Interessent unbedingt die damit verbundenen Risiken und Nachteile bedenken. Steht kein Eigenkapital zur Verfügung können ggf. auftretende Zusatzkosten nicht geschultert werden. Auch sind Vollfinanzierungen aufgrund des höheren Rückzahlungsausfallrisikos meist merklich schlechter konditioniert als Finanzierungen mit vorhandenem Eigenkapital.

Fehler 4: Durch niedrige Tilgungssätze sind Immobilienfinanzierungen einfacher abzutragen

Ein niedriger Tilgungssatz (z. B. 1 % anfänglicher Tilgungssatz) bedingt zwar niedrige Leistungsraten während der Darlehenslaufzeit, doch insgesamt verteuert sich durch die extrem langsame Rückführung der Darlehenssumme die Gesamtfinanzierungsbelastung erheblich. Schon die Anhebung des Tilgungssatzes um beispielsweise 0,5 % bedeutet eine deutliche Entlastung bei den Gesamtfinanzierungskosten. Trotzdem muss die Ratenhöhe natürlich dem frei verfügbaren Einkommen angemessen sein.

Fehler 5: Durch Eigenleistungen wird auch ein eigentlich zu teures Vorhaben möglich

Eigenleistungen werden bei finanzierten Immobilienprojekten meist überschätzt. Die gesparten Lohnkosten (und nur diese werden gespart, denn Materialkosten fallen trotzdem an) sind meist von eher geringem Gewicht. Über mehr als 5 bis 10 % der Bausumme kommen sogar sehr geschickte Bauherren in der Regel nicht hinaus. Eigenleistungen können bei nicht fachgerechter Ausführung auch zu Problemen und sogar einer finanziellen Mehrbelastung führen, wenn die entstandenen Fehler bzw. Schäden später durch einen Profi nachgearbeitet werden müssen.

Fehler 6: Die Raten sinken mit zunehmender Laufzeit

Dies trifft auf die meisten Finanzierungsformen nicht zu. Bei der am weitesten verbreiteten Immobilienfinanzierungsform – dem Annuitätendarlehen – bleibt die Ratenhöhe über die gesamte Laufzeit gleich. Erst nach der Abzahlung einer Teilschuld bei mehreren Darlehen sinken die Leistungsraten für den Darlehensnehmer.

Fazit: Vorab breit informieren hilft Fehler zu vermeiden

Eine breite und möglichst detaillierte Vorabinformation hilft, viele Fehler von vornherein zu vermeiden und spart dem Darlehensnehmer so unter Umständen eine Menge Geld. Ideal für derlei Vorabinfos ist unser Internet-Fachportal, das ihnen auf über 1000 Seiten mit kostenlosen Informationen rund um die private und gewerbliche Immobilienfinanzierung zur Verfügung steht.