Ein Portal von finanzen.de
News »

Immobilienkredit kündigen? – Raus aus dem alten Vertrag

Verbraucher, die einen Immobilienkredit ab November 2002 abgeschlossen haben, sollten diesen genau unter die Lupe nehmen. Wenn sie nicht richtig über ihr Widerrufsrecht belehrt wurden, können sie über eine Kündigung des Kreditvertrags nachdenken. Unter Umständen lässt sich auf diese Weise einiges an Geld sparen.

Die Verbraucherschützer von Stiftung Warentest berichten, dass etwa 80 Prozent von rund 10.000 untersuchten Kreditverträgen keine korrekten Widerrufsbelehrungen aufweisen (Ausgabe Finanztest 07/2014). Betroffen sind Kunden mit Kreditverträgen ab November 2002 oder jüngeren Datums. Dieses Versäumnis von Seiten der Kreditinstitute räumt Verbrauchern ein zeitlich nicht begrenztes Recht zum Widerruf ein.

Wieso kündigen? – Jüngere Kreditverträge zu günstigeren Konditionen

Angesichts der aktuellen Niedrigzinsphase, könnte die Kündigung des alten Kreditvertrags Verbrauchern große finanzielle Vorteile einbringen. Denn im Jahr 2008 lag der Zinssatz noch bei über fünf Prozent. Neue Kreditverträge werden zu weitaus günstigeren Zinskonditionen angeboten, aktuell liegt der Zinssatz häufig zwischen zwei und drei Prozent. Wer noch für fünf Jahre eine Restschuld abbezahlen muss, könnte bei einem Zinsunterschied von beispielsweise zwei Prozent einige tausend Euro einsparen.

Immobilienkredit kündigen: Wann lohnt es sich?

Grundsätzlich lässt sich keine pauschale Empfehlung aussprechen, wann und ob sich für Verbraucher die Kündigung ihres Immobilienkredites lohnt. Schnell herausfinden können die Kreditnehmer dies aber beispielsweise, indem sie die Zinskosten ihres eigenen Vertrags mit den Zinskosten eines aktuellen Kreditvertrags vergleichen.

Je höher die Zinssätze und die Restschuld sind und je länger der Kreditvertrag noch läuft – umso mehr Kosten entstehen dem Verbraucher. Betroffene können in diesem Fall mit einem neuen Vertrag zu günstigeren Zinssätzen einiges einsparen. Häufig lohnt sich eine Kündigung sogar schon, wenn die Laufzeit nur noch ein Jahr beträgt. Mit einem neuen Vertrag fahren Verbraucher hingegen meist nicht besser, wenn die Restschuld bereits unter 50.000 Euro liegt und nur noch ein ungünstigerer Ratenkredit erhältlich ist, erläutert die Online-Zeitung derWesten.

Einen ersten Anhaltspunkt zu Zinssätzen und Kosten gibt zum Beispiel ein Immobilienkredit Rechner im Internet

Vor der Kündigung: Kreditvertrag vom Fachmann prüfen lassen

Wer unsicher ist, ob das zeitlich nicht begrenzte Widerrufsrecht auch für ihn gilt, kann sich an unterschiedliche Stellen wenden. Das Bundesjustizministerium stellt zum Beispiel einen Mustertext für korrekte Widerrufsklauseln zum Vergleich zur Verfügung. Wem es zu kompliziert oder unsicher ist, seinen Vertrag selbst zu prüfen, der kann sich auch fachanwaltliche Hilfe zukommen lassen. Für einen Pauschalbetrag von 70 Euro pro Vertrag bietet auch die Verbraucherzentrale-Hamburg eine Prüfung der entscheidenden Klausel an. Derzeit liegen die zu prüfenden Verträge dort aber im Schnitt zehn Wochen.

2 Kommentare

  1. Tolle Informationen, mit ganz wichtigen Tipps, auf die man unbedingt achten sollte, denn hier geht es letztendlich doch um ganz viel Geld, welches man sich auf diese Weise einsparen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*