Ein Portal von finanzen.de

Warning: Use of undefined constant TS_DOMAIN - assumed 'TS_DOMAIN' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/370464_10997/webseiten/immokredit24.info/www/wordpress/wp-content/themes/sahifachild/single.php on line 4
News »

Immobilienbesitzer: Stiftung Warentest rät jetzt zum Verkauf

In der derzeitigen Niedrigzinsphase wird kräftig für den Erwerb von Wohneigentum geworben. Kein Wunder: Die Bauzinsen sind niedrig und das Kapital anzulegen lohnt sich meist nicht. Dabei steigen die Immobilienpreise. Die Stiftung Warentest rät daher Immobilienbesitzern, die ihr Haus oder ihre Wohnung ohnehin verkaufen wollen, diesen Schritt jetzt zu tun. Denn die Immobilienpreise könnten auch wieder sinken – spätestens wenn Hausfinanzierungen wieder teurer werden.

Was muss vor einem Verkauf bedacht werden?

Allerdings ist von einem überstürzten Verkauf abzuraten. Schließlich setzt man sonst den Verkaufspreis unter Umständen viel zu niedrig an und vergibt dadurch Geld. Andererseits sollten Verkäufer sichergehen, dass sich der Erlös nicht durch Steuerzahlungen erheblich reduziert. In der aktuellen Ausgabe der Finanztest (10/2014) weisen die Experten der Stiftung Warentest darauf hin, dass nicht immer Steuern auf einen Hausverkauf fällig werden. Wurde die Immobilie beispielsweise mindestens zwei Jahre zuvor selbst genutzt, dann ist der Verkauf steuerfrei. Gleiches gilt, wenn eine vermietete Wohnung oder ein Mietshaus vor mehr als zehn Jahren gebaut oder gekauft wurden. Andernfalls müssen Spekulations- und gegebenenfalls Gewerbe- bzw. Umsatzsteuern an das Finanzamt abgeführt werden.

Wie wird man Immobilienkredit beim Verkauf des Hauses los?

Im Vorfeld sollte auch geklärt werden, wie mit laufenden Immobilienkrediten zu verfahren ist. Diese lassen sich manchmal ganz einfach mit einem Teil des Kauferlöses abbezahlen. Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass eine Kündigung mit einer Frist von sechs Monaten vor allem bei Kreditverträgen möglich ist, die eine Zinsbindung von mehr als zehn Jahren vereinbart haben, vorausgesetzt, zehn Jahre sind mindestens bereits verstrichen. Bei einer geringen Restschuld lässt sich der Kredit unter Umständen auch durch eine Regelung zur Sondertilgung auslösen. Ist dies nicht der Fall, fällt in der Regel eine Vorfälligkeitsentschädigung an. Wer sein Haus verkaufen möchte, sollte daher unbedingt klären, ob dies zutrifft und wie teuer die Entschädigung ausfällt.

Immobilienkredit abgeben oder umlegen

Die Stiftung Warentest weist aber auch auf Alternativen hin. So kann der laufende Immobilienkredit beim Verkauf vom Käufer übernommen werden. Das geht jedoch nur mit Einverständnis der Bank, die dies anhand der Kreditwürdigkeit des Käufers entscheiden kann. Restdarlehen können zudem auf eine andere Immobilie gelegt werden, wenn diese im Wert mindestens der Restschuld entspricht. In diesem Fall läuft der Kredit dann unverändert weiter, bis er entweder regulär abbezahlt wurde oder eine Resttilgung ohne hohe Strafgebühren möglich ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*