Ein Portal von finanzen.de

Warning: Use of undefined constant TS_DOMAIN - assumed 'TS_DOMAIN' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/370464_10997/webseiten/immokredit24.info/www/wordpress/wp-content/themes/sahifachild/single.php on line 4
News »

Immobilienbesitzer aufgepasst: Das ist neu in 2015

Wer ein Haus besitzt oder im Jahr 2015 eine Immobilie kaufen oder bauen möchte, muss sich mit einigen Neuerungen vertraut machen. So steigt mancherorts die Grunderwerbssteuer, alte Heizkessel werden unzulässig und Dachräume müssen besser gedämmt werden. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Beim Kauf oder Neubau eines Hauses müssen zukünftige Immobilienbesitzer nicht nur auf den Kauf- bzw. Baupreis achten. Auch weitere Kosten, etwa für notwendige Sanierungen oder Nebenkosten, wie Gebühren oder Steuern, müssen beispielsweise bei der Immobilienfinanzierung berücksichtigt werden. Sonst ist die finanzielle Belastung unter Umständen höher als erwartet und die Finanzierung gerät in Gefahr.

Grunderwerbssteuer steigt in zwei Bundesländern

In Nordrhein-Westfalen und im Saarland steigt die Grunderwerbssteuer auf 6,5 Prozent. Während im Jahr 1998 die Grunderwerbssteuer noch bei bundesweit 3,5 Prozent lag, ist sie in allen Bundesländern außer Bayern und Sachsen mittlerweile (und teilweise mehrmals) angehoben worden. Für ein Haus im Wert von 300.000 Euro müssen in Nordrhein-Westfalen, Saarland und bereits seit 2014 auch in Schleswig-Holstein 19.500 Euro Grunderwerbssteuer abgeführt werden. Zum Vergleich: In Bayern und Sachsen werden hier nur 10.500 Euro fällig.

Dämmung von Dachräumen bis Ende 2015 verbessern

Teuer kann es sowohl bei einer bestehenden als auch neuen Immobilie im Jahr 2015 werden, wenn die Dachräume des Hauses nicht entsprechend des Mindestwärmeschutzes gedämmt sind. Denn dann muss die Dämmung bis Ende 2015 verbessert werden. Dies gilt allerdings nur dann, wenn die Eigentümer das Haus nicht mindestens seit dem 1. Februar 2002 selbst bewohnen.
Bei einem Kauf eines Hauses in diesem Jahr lohnt es sich also genau darauf zu achten, wie es um die Wärmedämmung der Wunschimmobilie steht. Sind Nachbesserungen notwendig, muss dies bei der Kaufkalkulation und Finanzierungsplanung berücksichtigt werden.

Alte Heizkessel müssen ausgetauscht werden

Zwar sind die Preise für Öl derzeit sehr niedrig, wer sein Haus allerdings mit Öl oder Gas beheizt, muss unter Umständen in diesem Jahr doch mit höheren Ausgaben rechnen. Denn seit dem 1. Januar 2015 ist der Betrieb von Öl- und Gas-Standardheizkesseln, die mehr als 30 Jahre alt sein, nicht mehr gestattet. Auch hier gibt es eine Ausnahme für Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern, die diese bereits vor dem 1. Februar 2002 bewohnt haben.

Was bedeuten die Änderungen für den Hauskauf 2015?

Die Veränderungen für Hausbesitzer im Jahr 2015 zeigen, dass man sich auch bei einem geplanten Hauskauf im Vorfeld über gesetzliche Regelungen informieren muss, die zu Mehrkosten führen. Denn wird eine Finanzierung zu niedrig veranschlagt, kann das am Ende zu erheblichen finanziellen Schwierigkeiten und im schlimmsten Fall den Verlust des neuen Hauses führen. Neben einem Vergleich der verschiedenen Angebote zur Immobilienfinanzierung empfiehlt sich daher die Beratung durch einen Experten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*