Ein Portal von finanzen.de
News »

Bausparkassen im Vergleich: Wo lohnt sich das Bausparen noch?

Beim aktuellen Bausparkassen Vergleich des Deutschen Instituts für Service-Qualität wurden zehn große Anbieter von Bausparverträgen getestet. Nur eine Bausparkasse kann im Gesamtergebnis mit dem Ergebnis sehr abschneiden. Die Tester waren zwar insgesamt zufrieden mit dem Angebot der Kassen. Bei der persönlichen Bedarfsanalyse des Kunden gibt es aber durchweg noch Verbesserungsbedarf.

Das Bausparen ist weiterhin als Kombination aus Vermögensaufbau und Baufinanzierung bei der deutschen Bevölkerung beliebt. Ob als Geschenk der Großeltern zum 18. Geburtstag oder als eigener Vertrag mit Beginn der ersten Arbeitsstelle: Rund 30 Millionen Bausparverträge haben die Deutschen abgeschlossen. Angesichts niedriger Zinsen werben die Bausparkassen derzeit vor allem mit dem günstigen Darlehen, das sich Verbraucher durch einen Bausparvertrag dauerhaft sichern können. Dabei gilt es allerdings zu bedenken, dass die niedrigen Zinsen auch für den Sparanteil gelten. Ob sich ein Bausparvertrag lohnt, muss daher genau abgewogen werden.

DISQ testet Beratungsqualität der Bausparkassen

Bei der Beratung zu einem Bausparvertrag sollten solche Fakten zumindest zur Sprache kommen. Doch die Qualität der Beratung ist für den Laien nur selten einzuschätzen. Das DISQ hat sich daher beim Bausparkassen Vergleich auf die Beratungsqualität, Kundenorientierung und fachliche Kompetenz der Berater konzentriert. Erfreulich für Verbraucher: Bei den zehn größten Bausparkassen gab es keine mangelhafte Beratung. Neun Kassen erreichten das Qualitätsurteil „gut“, die LBS Baden-Württemberg konnte die Tester sogar mit einem „sehr gut“ überzeugen.

Gutes Gesamtergebnis mit einigen Defiziten

Besonders hervorgehoben hat das DISQ die fachliche Kompetenz bei den Beratern. Diese waren in der Lage Informationen zu den Verträgen korrekt und glaubwürdig zu vermitteln. Allerdings wurden in einem Drittel der Gespräche keine Hinweise zur Gebührenstruktur des jeweiligen Vertrags gegeben. Mehr noch gab es Defizite bei der persönlichen Bedarfsanalyse durch die Kundenberater. Diese ist jedoch bei langfristigen Finanzprodukten wie einem Bausparvertrag besonders wichtig, um einen geeigneten Vertrag zu finden bzw. diesen entsprechend anzupassen. Die Tester vom DISQ führten hier an, dass zwar in einem Großteil der Beratungen nach dem Einkommen gefragt wurde, die regelmäßigen Ausgaben aber oft nicht berücksichtigt wurden.

Testsieger beim Bausparkassen Test

Am besten im Vergleich schnitt die LBS Baden-Württemberg ab. Als Testsieger überzeugt der Anbieter bei der Kundenberatung mit einer ausführlichen Analyse der Bedürfnisse und Möglichkeiten der Kunden. Die Wünsche der Kunden wurden hier am besten berücksichtigt, ebenso die individuelle finanzielle Situation. Ob die LBS allerdings auch das beste Produktangebot hat, wurde bei dem Test nicht untersucht. Verbraucher auf der Suche nach einem geeigneten Bausparvertrag oder einer Immobilienfinanzierung sollten daher die verschiedenen Angebote nicht nur hinsichtlich der Beratungsqualität im Vorfeld miteinander vergleichen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*