Ein Portal von finanzen.de

Warning: Use of undefined constant TS_DOMAIN - assumed 'TS_DOMAIN' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/370464_10997/webseiten/immokredit24.info/www/wordpress/wp-content/themes/sahifachild/single.php on line 4
News »

Baufinanzierung ohne Eigenkapital: Die Schuldenfalle?

Mit der eigenen Immobilie fahren Verbraucher auf Dauer günstiger als mit dem Wohnen auf Miete – selbst wenn die Baufinanzierung ganz ohne Eigenkapital erfolgt? Daran glauben zu Zeiten der historischen Niedrigzinsphase einige Verbraucher. Der RTL-Schuldenberater Peter Zwegat ging in seiner Sendung vor kurzem jedoch der Frage nach, was daran wirklich stimmt.

In seiner RTL-Sendung begleitet Schuldenberater Peter Zwegat zwei Familien auf ihrem Weg zum Eigenheim. Das besondere an ihrer Situation: Sie sind Durchschnittsverdiener und wollen die eigenen vier Wände mit höchstens zehn Prozent Eigenkapital finanzieren. Bankberater haben ihnen bislang eine denkbar einfache Rechnung zu der Eigenheimfinanzierung vorgelegt. So lautet der Rat des Finanzierungsberaters von Familie Tiryaki beispielsweise: Anstatt 750 Euro monatlich für die Miete aufzubringen, könnte sie eine sogar geringere Summe (705 Euro monatlich) in die Finanzierung des Eigenheims stecken. Das klingt nach einem simplen Plan, zu dessen Umsetzung das Kreditinstitut auch die passenden Konditionen parat hat.

Zwegat weist auf Tücken bei der Finanzierung ohne Eigenkapital hin

Schuldenexperte Peter Zwegat macht künftige Hausbauer nun aber darauf aufmerksam, dass die Finanzierung der eigenen vier Wände meist nicht so problemlos abläuft, wie Bankberater dies nahe legen. Verzögerungen sind im Baugeschäft fast schon an der Tagesordnung und besonders die hohen Nebenkosten werden häufig außer Acht gelassen. Diese können jedoch nochmals einen nicht zu unterschätzenden Posten darstellen, genauso wie etwa Makler- und Notarkosten sowie die Grunderwerbssteuer. Daher seien die ersten zehn Jahre die gefährlichsten bei der Baufinanzierung, erläutert Zwegat.

Andere Experten weisen auch darauf hin, dass Hausbauer allein für die Baugenehmigung in der Regel 0,2 bis 0,3 Prozent der gesamten Bausumme zahlen. Daher sollten sich künftige Hausbauer genau ansehen, welche Bedingungen für ihre Baufinanzierung ohne Eigenkapital zugrunde gelegt wurden.

Mit einem Kreditrechner können Interessierte prüfen, wie sich die Darlehenskonditionen abhängig vom Eigenkapital verändern.

Baufinanzierung nicht auf die leichte Schulter nehmen

Zwegat deckt auf, dass Verbraucher auf dem Weg zum Eigenheim viel falsch machen können. Nicht nur Nebenkosten werden häufig nicht berücksichtigt, auch der Entschluss für das Projekt „Eigenheim“ wird oft zu leichtfertig getroffen. Schließlich sind künftige Hausbesitzer über eine Finanzierung einige Jahrzehnte an ihre Immobilie und die daraus entstehenden Pflichten gebunden. Wenn das Eigenheim hauptsächlich aus einem Einkommen finanziert wird, stellen der Verlust des Arbeitsplatzes oder eine plötzliche schwere Krankheit immer ein großes Risiko dar. Im schlimmsten Fall können sie den Traum vom Eigenheim platzen lassen. Die Betroffenen haben sich dann völlig umsonst einige Jahre eingeschränkt und den Kredit abbezahlt.

Mehr Eigenkapital – bessere Konditionen

Grundsätzlich sollten Kreditnehmer nicht vergessen, dass sie mit mehr Eigenkapital bessere Zinskonditionen bei ihrem Kreditgeber herausschlagen können und damit sowohl die gesamte Finanzierung von kürzerer Dauer als auch günstiger ist. Die Experten von Stiftung Warentest errechneten zum Beispiel, dass nur einige Tausend Euro mehr Eigenkapital einen erheblichen Unterschied bei den Darlehenskonditionen ausmachen können. Wer sein Traumhaus bauen will, sollte es auf ein solides Fundament stellen – auch finanziell.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*