Ein Portal von finanzen.de

Bauen oder Kaufen

Haus bauen oder kaufen – Was ist besser?

Viele Menschen wollen nicht ihr Leben lang zur Miete wohnen. Doch wer sich mit dem Erwerb eines Eigenheims beschäftigt, wird sich schnell die Frage stellen, ob er ein Haus bauen oder kaufen sollte. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Am Ende ist es eine Frage des Typs, ob die Immobilienfinanzierung für den Hausbau oder Hauskauf genutzt wird.

Vergleich anfordern »

Ist das Ja zum Eigenheim einmal gefallen, müssen sich künftige Hausbesitzer mit einer wichtigen Frage auseinandersetzen: Sollen Sie ein Haus bauen oder kaufen? Schließlich können die eigenen vier Wände nicht nur durch einen Hausbau realisiert werden. Auch der Erwerb einer bereits bestehenden Immobilie ist möglich. Während ersteres vor allem viel Gestaltungsfreiraum bietet, ist mit der zweiten Option eine kurzfristige Realisierung des Eigenheims möglich.

Haus bauen oder kaufen: Vor- und Nachteile des Hausbaus

Der größte Vorteil eines Hausbaus ist die Freiheit, die sich Bauherren dabei bietet. Sie können einerseits entscheiden, wo das Haus gebaut wird, und andererseits wie es aussehen soll. Damit ist unter anderem die freie Gestaltung der Räume und des Innenausbaus gemeint, auch in Hinblick auf altersgerechten Wohnraum. Doch gerade wenn der Bau in Eigenregie stattfindet, tragen künftige Eigenheimbesitzer eine große Verantwortung. Kommt es etwa zu einem Unfall auf der Baustelle, werden Bauherren mit Haftungsfragen konfrontiert. Darüber hinaus können Häuslebauer in Zeitdruck geraten, wenn sich der Bau verzögert, die alte Unterkunft jedoch bereits gekündigt ist und ein Umzug in den Rohbau droht.

Haus bauen oder kaufen: Vor- und Nachteile des Hauskaufs

Bei Hauskauf ist die Gestaltungsfreiheit eingegrenzt. Schließlich steht das Gebäude bereits, Änderungen an der Architektur kommen daher eher nicht infrage. Zudem müssen sich künftige Eigentümer mit dem Immobilienangebot zufrieden geben, das der Markt aktuell bereithält. Dies kann ein Nachteil, aber auch ein Vorteil sein. Wer sich beispielsweise vorstellen kann, ein älteres Haus günstig zu kaufen und dann zu sanieren, kann viel Geld sparen und muss so einen geringeren Immobilienkredit aufnehmen als bei einem Hausbau. Zudem können Immobilienkäufer binnen kürzester Zeit in das neue Heim einziehen.

Nachbarn nicht vergessen

Egal ob Haus bauen oder kaufen, in beiden Fällen sollte man einen Blick auf die Nachbarn werfen. Dabei geht es nicht nur darum, ob diese einem sympathisch sind. Ein kurzes Gespräch über den Gartenzaun kann auch dabei helfen, mehr über die Wohngegend zu erfahren. Wer zum Beispiel mit der jungen Familie in ein Gebiet ziehen will, in dem der Seniorenanteil hoch ist, könnte eines Tages Beschwerden über den Kinderlärm erhalten. Wohnen hingegen viele Familien in der Nähe, finden die eigenen Kinder schnell neue Spielkameraden.

Vergleich anfordern »

Haus bauen oder kaufen: Pros und Contras abwiegen

Die Entscheidung zwischen bauen oder kaufen ist letztendlich eine Typfrage. Wer schnell und unkompliziert in sein Eigenheim ziehen möchte, für den ist eher ein Hauskauf sinnvoll. Personen, die hingegen möglichst eigenständig ihre eigenen vier Wände planen und umsetzen wollen, tendieren dazu, ein Haus zu bauen. Doch unabhängig davon, ob Hausbau oder Hauskauf, ist es für Interessierte wichtig, einerseits die Angebote zum Immobilienerwerb bzw. -bau zu überprüfen, gegebenenfalls mit einem Fachmann. Andererseits sollte die Immobilienfinanzierung gut durchgeplant sein und die Konditionen mehrerer Anbieter miteinander verglichen werden.