Ein Portal von finanzen.de

Vollfinanzierung

Vollfinanzierung: Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Der Hausbau oder -kauf muss in der Regel auf Jahre im Voraus geplant werden. Schließlich wird empfohlen, zwischen 20 und der 30 Prozent eigene finanzielle Mittel in die Baufinanzierung mitzubringen. Dieses Geld muss erstmal angespart werden. Eine Vollfinanzierung funktioniert hingegen ohne Eigenkapital und ist daher auch kurzfristig zu realisieren.

Vergleich anfordern »

Bei einer Vollfinanzierung bzw. Baufinanzierung ohne Eigenkapital beträgt die Kreditsumme 100 Prozent der Bau- oder Kaufsumme. Das bedeutet, das gesamte Eigenheim wird ausschließlich über den Kreditgeber finanziert. In manchen Fällen vergibt das Geldinstitut sogar ein noch höheres Darlehen, damit Kaufnebenkosten ebenfalls abgedeckt sind. Bauherren oder Hauskäufer müssen bei einer Vollfinanzierung also keine eigenen finanziellen Reserven anbrechen, was einen gewissen Freiraum bietet. Jedoch birgt die Baufinanzierung ohne Eigenkapital Risiken.

Vollfinanzierung nicht bei jedem Objekt möglich

In der Regel ist von einer Vollfinanzierung abzuraten. Denn sie ist mit einigen Nachteilen verbunden, etwa einem sehr hohen Zinssatz. Daher ist es immer sinnvoll, einen Teil der Baufinanzierung mit Eigenkapital zu stemmen, da sich dadurch die Zinskonditionen verbessern und die Immobilienfinanzierung insgesamt günstiger wird. Banken finanzieren zudem nicht jedes Haus über eine Vollfinanzierung. Die Lage und – wenn es sich um den Kauf von Eigentum handelt – der Zustand des Objekts müssen stimmen. Dies dient den Geldinstituten als Sicherheit, da sie bei Insolvenz des Kreditnehmers das vergebene Darlehen über den Verkauf des Eigenheims decken wollen.

Für wen ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital geeignet?

Eine Vollfinanzierung richtet sich an Personen mit hoher Bonität und einem festen Einkommen. Dieses darf zudem nicht gering sein, denn durch die hohe Zinslast sind meist hohe Tilgungsraten notwendig. Andernfalls verlängert sich der Rückzahlungszeitraum und somit die zeitliche Spanne der finanziellen Belastung durch die Raten deutlich. Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital hat jedoch den Vorteil, dass der Hauskauf oder -bau kurzfristig realisiert werden kann. Auf lange Monate des Ansparens von Eigenkapital kann verzichtet werden.

Vergleich anfordern »

Fazit: Eigenheimfinanzierung über Vollfinanzierung genau abwägen

Auch bei einem festen und hohen Einkommen sollten sich Interessierte genau überlegen, ob sie sich für eine Vollfinanzierung entscheiden wollen. Schließlich kann die Tilgung durch Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit schnell ins Stocken geraten. Obwohl es hierfür teils Absicherungsmöglichkeiten gibt, sollte geprüft werden, ob sich auch andere Möglichkeiten für die Immobilienfinanzierung neben der Baufinanzierung ohne Eigenkapital eignen. Mit einem Forward-Darlehen lassen sich beispielsweise aktuelle Baukonditionen auf mehrere Jahre im Voraus sichern.